21. Oberland-Ausstellung vom 29. September bis 3. Oktober 2017

im Bereich: Aktuelles aus Weilheim

Vom 29. September bis 03. Oktober fand in Weilheim wieder die Oberland-Ausstellung (ORLA) statt. In zwölf Hallen und auf dem Freigelände boten heuer 310 Aussteller den Besuchern täglich von 10 bis 18 Uhr ein informatives und buntes Programm.

Zusammen mit Finanz- und Heimatminister Markus Söder, dem Schirmherrn der ORLA, eröffnete Weilheims 1. Bürgermeister Markus Loth am Freitag um 10.00 Uhr im Beisein der bayerischen Bierkönigin und der lokalen Prominenz aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben diese weithin bekannte und beliebte Messe – das größte Schaufenster der Wirtschaft in der Region.

Aus Weilheims französischer Partnerstadt war der stellvertretende Bürgermeister Eric Parra zu Gast. Eine Brauerei aus Narbonne präsentierte außerdem französische Bierspezialitäten an einem Stand der ORLA. 

In den fünf Ausstellungstagen gab es für die ganze Familie etwas. Auch Kinder und Jugendliche kamen bei den vielfältigen Angeboten voll auf ihre Kosten. Für alle Eltern bot das Berufliche Schulzentrum am Samstag, Sonntag und Dienstag jeweils von 10 bis 16 Uhr in Halle A eine Kinderbetreuung an.

Für Besucher wurde am Wochenende und am Feiertag wieder ein kostenloser Shuttle-Service eingerichtet. Die Busse fuhren im 10-Minuten-Takt von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr die Haltestellen Bahnhof, P+R-Platz "Am Öferl", P+R-Platz Fa. Zarges/Oberlandschule, P+R-Platz Fa. Motoren Bauer, P+R-Platz Fischerried / Am Öferl und Stadthalle an. Auch Bahnreisende konnten so bequem zur ORLA kommen. Einen Fahrplan sowie eine Übersichtskarte finden Sie im Anhang.

Dem Thema „Heimat erleben“ war die Halle „R“ gewidmet. Die Besucher fanden hier Heimat zum Schmecken, Riechen und Genießen. Dort gab es täglich wechselnde Aktionen, am Samstag kochte Katrin Lux, die vielen aus der TV-Serie „Dahoam is Dahoam“ als Köchin Fanny bekannt ist, aus ihrem Kochbuch „Mild & Wild“ und gab auch Autogramme. Am Feiertag wurde ein musikalischer Heimatnachmittag geboten.

Am Freitag und Samstag ging es am Abend ab 19 Uhr weiter mit der 2. Weilheimer Wiesn. Bei freiem Eintritt gab es neben der Blasmusik ein extra für diesen Anlass gebrautes Festbier der Weilheimer Brauerei Dachsbräu. Foodtrucks boten schmackhafte Gerichte von vegan bis zum regionalen Burger an, und auch Freunde von bayrischen Schmankerln kamen auf ihre Kosten.

Am Sonntag, dem „Blaulicht-Tag“, konnten sich Klein und Groß informieren, wie ein Einsatz der hiesigen Einsatzkräfte abläuft.

Impressionen vom Eröffnungstag

  • 1
    Narbonnes stellvertretender Bürgermeister Eric Parra brachte herzliche Grüße aus Weilheims Partnerstadt. Als Dolmetscherin fungierte Sabine Fenner-Wegener vom Städtepartnerschaftsbüro der Stadt Weilheim.
  • 2
    Zum Auftakt der ORLA 2017 begrüßte Weilheims 1. Bürgermeister Markus Loth alle geladenen Gäste. Die Stadtkapelle Weilheim trug den musikalischen Rahmen bei.
  • 3
    Zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Eröffnung teil, u.a. die Landtagsabgeordneten Florian Streibl und Harald Kühn, Finanz- und Heimatminister Markus Söder, Kreishandwerksmeister Stefan Zirngibl (v.links)
  • 4
    Obwohl die französischen Gäste ihr eigenes Bier auf der ORLA präsentierten, ließen sie sich das Festbier vom Weilheimer Dachsbräu schmecken.
  • 5
    Der Schirmherr der Weilheimer ORLA 2017 Markus Söder posierte nach seiner Festrede mit einer Jugendgruppe des Antdorfer Trachtenvereins, die vorher ihm zu Ehren einen Plattler aufführte.
  • 6
    Auch die Stadt Weilheim präsentierte sich mit einem Stand in der Stadthalle.
  • 7
    Der Weilheimer Stadtrat und Kreishandwerksmeister Stefan Zirngibl sprach als Vertreter des heimischen Handwerks, das sich auf der ORLA präsentierte.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7