Die drängendsten Probleme der Menschheit aus heutiger Sicht

Der Menschheit stehen große Herausforderungen bevor, die einschneidende Veränderungen für die Lebensbedingungen aller bedeuten werden. Die Weltbevölkerung wächst ständig, am 12. Oktober 1999 wurde der sechsmilliardste Mensch geboren. In spätestens 15 Jahren wird eine weitere Milliarde hinzugekommen sein. Der Städtebau verschlingt immer mehr Platz, das Verhältnis zwischen landwirtschaftlich nutzbarer Fläche und benötigter Nahrung wird immer ungünstiger. Die Menschheit benötigt immer mehr Rohstoffe, die nur in begrenzten Mengen auf der Erde vorhanden sind. Dieses Problem wird sich noch verschärfen durch den verständlichen und berechtigten Wunsch vieler Länder der Dritten Welt, ihren Rückstand gegenüber den Industrieländern aufzuholen.

Das Handeln und Wirtschaften der Menschheit hat immer größere Auswirkungen auf unsere natürliche Umwelt. Die Artenvielfalt der Natur, die Trinkwasservorräte und unsere Luftqualität sind bedroht. Die Menschheit hat begonnen, messbare Änderungen des irdischen Klimas hervorzurufen. Diese Änderungen werden zunehmen. Ein gigantisches Experiment mit unbekanntem Ausgang, bei dem es kein Zurück zu geben scheint. Wir sollten etwas für die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen tun. Im nächsten Teil dieser Serie werden wir die Beschlüsse der UN-Konferenz von Rio vorstellen, mit denen die Agenda 21 ins Leben gerufen wurde.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an