Rahmenkonzept Großtagespflege im Bürgerheim Weilheim

  1. Wer und was?
    1.1. Wer ist der Träger
    1.2. Was ist eine Großtagespflege
    1.3. Das bieten wir
    1.4. Zielgruppe
    1.5. Öffnungszeiten
    1.6. Schließzeiten
    1.7. Das Essen
    1.8. Buchung
    1.9. Kosten
  2. Räumlichkeiten
  3. Tagesablauf
  4. Team
  5. Zusammenarbeit mit Eltern
  6. Pädagogische Arbeit
    6.1. Pädagogische Grundsätze/Leitlinien
    6.2. Pädagogische Ziele
    6.3. Schwerpunkte
  7. Qualitätssicherung
  8. Kontaktdaten

1. Wer und was?

1.1. Wer ist der Träger
Die Stadt Weilheim i.OB ist Träger von drei städtischen Kinderhäusern mit Krippen und Kindergartenplätzen, sowie Träger dieser Großtagespflegegruppe, die zum September 2016 im Dachgeschoss des städtischen Bürgerheimes starten soll. Die Satzung über die Benutzung der städtischen Kindereinrichtungen in Weilheim dient als Grundlage und Rahmen auch für die städtische Großtagespflegestelle.

1.2. Was ist eine Großtagespflege
Die Großtagespflege ist eine familienergänzende Einrichtung, die sich an den Bildungs- und Erziehungszielen des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes orientiert. Sie ist eine Form der Kinderbetreuung für Kinder im Alter bis zu 14 Jahren in einer überschaubar kleinen Gruppe. Durch den Zusammenschluss von zwei bis max. drei Tagespflegepersonen mit Pflegeerlaubnis ist die Betreuung von gleichzeitig bis zu max. 8 Kindern möglich. Art. 9 Abs. 2 BayKiBiG

Werden mehr als 8 Kinder gleichzeitig betreut, muss zudem eine Tagespflegeperson als pädagogische Fachkraft ausgebildet sein (= Erzieherin oder ähnliche Qualifikation).

Bei einer Großtagespflege nach BayKiBiG muss diese pädagogische Fachkraft an mindestens 4 Tagen und mind. 20 Stunden tätig sein. Art. 20 a BayKiBiG

Insgesamt können 10 Kinder gleichzeitig betreut werden, bei maximal 16 Betreuungsverhältnissen.

1.3. Das bieten wir
Insgesamt gibt es 16 Betreuungsplätze, maximal sind jedoch nur 10 Kinder gleichzeitig anwesend. Die Gruppe wird von zwei bis drei Personen (einer pädagogischen Fachkraft und qualifizierten Tagesmüttern mit Pflegeerlaubnis) betreut.

1.4 Zielgruppe
Wir betreuen Weilheimer Kinder vornehmlich zwischen 12 Monaten und 3 Jahren bzw. bis zum Übergang in den Kindergarten. Sofern Plätze zur Verfügung stehen, können übergangsweise auch ältere Kinder bis maximal 10 Jahren aufgenommen werden, die während des Jahres in keiner anderen Einrichtung einen Platz bekommen. Auch können Kinder des Bürgerheimpersonals, die nicht ihren Erstwohnsitz in Weilheim haben, aufgenommen werden.

1.5. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag jeweils 7:30 – 15:30 Uhr (40 h). Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Eltern.

1.6. Schließzeiten
Die Schließzeiten richten sich nach den bayerischen Schulferien. Die Einrichtung ist an 25 Tagen im Jahr geschlossen, sowie gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Dafür wird rechtzeitig eine Ferienordnung bekannt gegeben.

1.7. Das Essen
Wir legen großen Wert auf gesundes und frisches Essen. Wöchentlich erhalten die Kinder frisches Obst und Gemüse als Rohkostteller zur Selbstbedienung. Das Mittagessen wird täglich frisch im Bürgerheim gekocht und kindgerecht serviert.

1.8. Buchung
Es kann flexibel mit unterschiedlichen Tagen und unterschiedlicher Dauer gebucht werden. Um ein kind- und gruppengerechtes Arbeiten zu ermöglichen, ist jedoch eine Mindestbuchungszeit von 3 Stunden täglich und 10 Stunden pro Woche notwendig. Das jeweilige Betreuungsjahr beginnt im September und endet im August.

Die Buchungsmöglichkeiten sind:
von 7.30 Uhr / 8.00 Uhr / 8.30 Uhr
bis 12.15 Uhr / 14.15 Uhr / 15.30 Uhr

1.9. Kosten
Die Höhe der Elternbeiträge richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben für Kindertagespflege im BayKiBiG.

Die Kosten sind nach Buchungszeiten gestaffelt. Für das Betreuungsjahr 2016/17 gelten folgende Sätze:

10,1 - 15 Stdn./Woche >2 - 3 Stdn. tägl. 125,44 €/Monat
15,1 - 20 Stdn./Woche >3 - 4 Stdn. tägl. 167,25 €/Monat
20,1 - 25 Stdn./Woche >4 - 5 Stdn. tägl. 209,07 €/Monat
25,1 - 30 Stdn./Woche >5 - 6 Stdn. tägl. 250,88 €/Monat
30,1 - 35 Stdn./Woche >6 - 7 Stdn. tägl. 292,70 €/Monat
35,1 - 40 Stdn./Woche >7 - 8 Stdn. tägl. 334,51 €/Monat

Mitarbeiter*innen des Bürgerheims werden bei der Platzvergabe bevorzugt.

Die Gebühren werden jährlich angepasst.

2. Räumlichkeiten
Unsere Räumlichkeiten liegen zentral in Innenstadtnähe im Gebäude des städtischen Bürgerheims. Die Anfahrt der Eltern ist über die Schöffelhuberstraße mit Kurzzeitparkplätzen möglich. Rampen führen zum rückwärtigen Eingang des Bürgerheimes. Über einen Lift erreicht man die Räume im Untergeschoss des
Hauses. Der Weg ist ausgeschildert.

Im Außenbereich des Innenhofes steht eine eingegrenzte Rasenfläche in unmittelbarer Nähe zum Gruppenraum als Spielfläche zur Verfügung.

Eingangsbereich, Garderobe:
Neben dem Lift im Untergeschoss gibt es Platz für 2 Kinderwägen, die dort zur Bring und Holzeit parken können. Von einem durch eine Glastür abgetrennten langen Gang führt der Weg direkt zum Eingang des Gruppenraumes. Linker Hand im Raum gibt es eine Nische für den Garderobenbereich mit Kindergarderobe. Dort bekommt jedes Kind seinen persönlichen Platz mit einem Symbol. Außerdem haben wir dort eine Informationswand eingerichtet, an der stets der aktuelle Essensplan usw. hängt.

Küche:
Eine kleine Küchenzeile ist in den Gruppenraum integriert. Hier haben wir die Möglichkeit von Eltern mitgegebene Lebensmittel kühl zu lagern und wenn nötig später zu erwärmen und auszugeben. Je nach Jahreszeit und Anlass wird bei uns auch gebacken oder mal selbst gekocht, wo die Kleinen gerne schon tatkräftig mit anpacken dürfen. Ungesüßter Tee und Wasser stehen den Kindern täglich frisch zur Verfügung.

Wickelbereich/WC:
Das WC befindet sich direkt rechterhand nach der Glastür und liegt dem Gruppenraum gegenüber. Jedes Kind hat seine eigene Pflegebox (mit Feuchttüchern, Creme und Windeln von zuhause). Wickelzeit ist für uns Bindungszeit, während der wir uns, angelehnt an Emmi Pikler, intensiv mit diesem Kind beschäftigen. Im WC stehen eine kleinkindgerechte niedrige Toilette, sowie Töpfchen und Toilettenaufsatz bereit.

Großer Gruppenraum und Essplatz (64 qm )
Unser großes, lichtes Spielzimmer hat verschiedene Spiel- und Konstruktionsecken:

Schlafraum (20 qm)
Direkt an den Gruppenraum angrenzend befindet sich der Schlafraum, der abgetrennt und belüftet werden kann. Im Schlafraum stehen 10 Matratzen, die auch beiseite geräumt werden können, zur Verfügung. Wir begleiten die Kinder in den Schlaf. Jedes Kind darf von zuhause ein Kuscheltier, -tuch oder ähnliche Schlafhilfen mitbringen.

Gymnastikraum
In Absprache mit dem Bürgerheim kann ein an den Gruppenraum angrenzender Gymnastikraum genutzt werden, sodass die Kinder auch bei schlechtem Wetter die Möglichkeit zur Bewegung haben.

Garten
Im Erdgeschoss ist für die Kindergruppe im Innenhof des Bürgerheimes ein eigener Spielbereich mit Wiese, Sandkasten und Schaukel abgegrenzt. Hier gibt es auch Sitzmöglichkeiten.

3. Tagesablauf
Ein geregelter Tagesablauf mit wiederkehrenden Ritualen gibt den Kindern Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen. In dieser Atmosphäre ist es möglich, ihre Persönlichkeit zu entfalten, Selbstvertrauen aufzubauen und Sozialverhalten zu erlernen. Der Tagesablauf wird selbstverständlich an die Bedürfnisse, besonders auch der ganz kleinen Kinder, angepasst. Im Tagesablauf wechseln sich freies Spielen mit vorgegebenen Aktionen, wie
Morgenkreis, Mahlzeiten, Körperpflege und Mittagsschlaf ab. Ebenso wird auf ein ausgewogenes Verhältnis von ruhigen und aktionsreichen Phasen am Tag geachtet. Feste und Feiern orientieren sich am Jahreslauf.

7:30 bis 8:30 Uhr Bringzeit, Begrüßung, Ankommen und Freispiel
8:45 bis 9:00 Uhr Morgenkreis mit Singspielen, Fingerspielen, Bewegungsliedern, Kreisspielen, Einführung in den Tag oder die Jahreszeit
9:00 bis 9:30 Uhr gemeinsames Frühstück mit allen Kindern am Tisch
9:30 bis 11:00 Uhr Freispiel und gezielte Beschäftigung (z.B. Puzzeln, Malen, Basteln, Kneten, Bewegungsspiele, Rollenspiele, ...), Gartenaufenthalt
11:00 bis 11:15 Uhr Vorbereitung des Mittagessens (Wickeln, Hände waschen, Tisch decken)
11:15 Uhr gemeinsamer Mittagskreis und Mittagessen
11:45 bis 12:00 Uhr Vorbereitung Mittagsschlaf (Ausziehen, gemeinsam in den Schlafraum gehen)
12:00 bis 12:15 Uhr Erste Abholzeit
12:00 bis 14:00 Uhr Mittagsruhe / Mittagsschlaf
14:00 bis 14:15 Uhr Aufwachen, Wickeln, Anziehen, Vorbereitung zur Abholung
14:00 bis 14:15 Uhr Zweite Abholzeit
14:15 bis 14:45Uhr Brotzeit mit Obstpause
15:00 bis 15:30 Uhr Freispiel, Singen, Vorlesen und Abholzeit
15:00 bis 15:30 Uhr Dritte Abholzeit

Die pädagogische Kernzeit ist von 8:30 bis 12 Uhr, während dieser Zeit ist es nicht möglich, das Kind zu bringen oder abzuholen.

4. Team
Das Betreuerteam besteht aus einer pädagogischen Fachkraft und 2 qualifizierten Tagespflegepersonen/Kinderpflegerinnen. Die Gruppe mit maximal 10 gleichzeitig anwesenden Kindern wird immer von mindestens 2 qualifizierten Personen betreut. Entweder von der Erzieherin und einer der qualifizierten Tagesmütter / Kinderpflegerinnen oder von zwei Tagespflegemüttern / Kinderpflegerinnen.

Jedes Kind ist einer Betreuungsperson fest zugeordnet und hat demnach eine gleichbleibende zuverlässige Bezugsperson. Im „pädagogischen Alltag“ ist das Team für die ganze Gruppe zuständig. Krankheit und Urlaub wird von einer qualifizierten Ersatzkraft (Tagesmutter / Kinderpflegerin) abgedeckt, die regelmäßig wöchentlich mindestens 4 Stunden die Kinder mit betreut, sodass sie für die Kinder eine bekannte Bezugsperson ist.

5. Zusammenarbeit mit Eltern
Für einen guten Start in die Kinderbetreuung ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern und Tagespflegepersonal erforderlich. Wir arbeiten nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell, das in enger Kooperation mit den Eltern stattfindet und für jedes Kind gestaltet wird. Weiterhin schaffen wir eine beidseitige Vertrauensbasis mit einem regelmäßigen Austausch durch:

6. Pädagogische Arbeit
Eine detailliertere Ausarbeitung wird derzeit vom Team unter Einbeziehung der individuellen Bedürfnisse der Kinder und der spezifischen Kompetenzen der einzelnen Teammitglieder erarbeitet.

6.1 Pädagogische Grundsätze/Leitlinien
Wir wollen, dass unsere Kinder sich in einem kindgerechten Umfeld wohlfühlen, entwickeln und entfalten können. Wir möchten ihnen einen Ort geben, wo sie sich und andere Kinder erleben. An diesem Ort können sie spielen, toben, forschen und Selbständigkeit, Selbstvertrauen und soziale Kompetenzen entwickeln, aber auch Grenzen erfahren. Jedes Kind hat sein eigenes Entwicklungstempo. Kleinkinder lernen aus eigenem Antrieb und besonders durch Beobachtung und Nachahmung. Die Tagespflegepersonen haben die Aufgabe, eine kindgemäße Umgebung mit einer liebevollen, freundlichen und freudigen Atmosphäre zu schaffen, die den Kindern Sicherheit gibt und Raum bietet für Exploration. Wir wollen die Kinder als Persönlichkeiten wahrnehmen und ihnen individuelle Ausdrucksmöglichkeiten geben.

"Man kann einen Menschen nichts lehren, sondern ihm helfen, es in sich selbst zu entdecken."
(Galileo Galilei)

"Liebe und Freude sind die Prinzipien die immer in der Erziehung vorhanden sein sollten. In den ersten Jahren sind sie besonders wichtig."
(Rudolf Steiner)

Der Schutzauftrag nach § 8a SGB VIII ist den Mitarbeitern bekannt und sie sind in den entsprechenden Handlungsschritten unterwiesen.

6.2 Ziele

6.3 Pädagogische Schwerpunkte
Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell

Der Übergang von der Familie in eine Betreuungseinrichtung bedeutet eine große Herausforderung für ein Kind. Es muss sich an seine neue Umgebung gewöhnen, einen neuen Rhythmus finden und Beziehungen zu anderen Erwachsenen und Kindern aufbauen. Das wissenschaftlich anerkannte Berliner Modell als Eingewöhnungskonzept bietet die Möglichkeit der schrittweisen, behutsamen Ablösung von den Eltern. In dieser sensiblen Phase werden Kind und Eltern intensiv von den Mitarbeitern der Großtagespflege begleitet. Dadurch soll das Kind, aber auch die Eltern einen möglichst guten Start in die Großtagespflege bekommen.

7. Kooperation und Qualitätssicherung
Wir stehen in engem Kontakt zu den Fachdiensten des Landratsamtes Weilheim-Schongau (Familienbüro, Amt für Jugend und Familie) und dem Träger, der Stadt Weilheim. Durch die enge Zusammenarbeit werden die Mitarbeiter laufend auf ihre Eignung geprüft und erhalten Beratung und Unterstützung im pädagogischen Alltag. Die Mitarbeiter bilden sich in mindestens 15 Unterrichtseinheiten im Jahr fort, um ihr Fachwissen zu erweitern. Außerdem nehmen die Mitarbeiter im erforderlichen Abstand an Erste-Hilfe-Kursen teil. In regelmäßigen Teambesprechungen, auch mit den anderen Fachkräften des
Trägers und im Stadtgebiet, wird die Qualität der pädagogischen Arbeit von den Mitarbeitern laufend reflektiert, überprüft und weiter entwickelt. Der Betreuungsschlüssel liegt immer bei 1:5.

Mit folgenden Instrumenten sichern wir unseren Qualitätsstandard:

8. Kontaktdaten

Träger:
Stadt Weilheim i.OB

Einrichtung:
Großtagespflege im Bürgerheim

Münchener Straße 2
82362 Weilheim i.OB
Tel.: 0881 - 9433172
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: 26.08.2016 / hpg