Päd. Leitziele und Förderschwerpunkte

Leitbild:
In unseren Haus erfährt das Kind Geborgenheit, Gemeinschaftsgefühl und Sicherheit. Die Spielbereiche geben ihm Möglichkeit, Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Entscheidungsbereitschaft vermehrt zu üben.

Den Kindern wird eine liebevolle und kindgerechte Betreuung geboten. In kleinen und großen Gruppen erleben und erlernen sie das Miteinander. Sie entwickeln eigene Ideen, erleben eine anregende Umgebung und werden in altersspezifischen Angeboten gefördert. Das breitgefächerte Programm ist auf die Entwicklung, das Alter und die individuellen Fähigkeiten abgestimmt.

Alles in allem bietet der Kindergarten Nepomuk eine Schulvorbereitung in den Grundvoraussetzungen der Motorik, im Sozialverhalten und in der Selbstständigkeit.

Leitziele:

  • Im Leitbild unserer Konzeption haben die Bedürfnisse der Kinder einen hohen Stellenwert. Ihr Wohlbefinden und ihre Lebensfreude zu bewahren, sind die Grundziele unserer pädagogischen Arbeit. Das Kind erfährt Geborgenheit, Gemeinschaftsgefühl und Sicherheit.
  • Im täglichen Miteinander lernt das Kind seine eigenen Bedürfnisse kennen und die der Anderen zu respektieren. Alle Kinder haben die gleichen Rechte und Pflichten, üben Rücksichtnahme und erfahren Gruppenerlebnisse. Wir üben Toleranz (jeder hat das Recht, zu sagen, was er denkt, muss jedoch auch Andersartigkeit respektieren). Ein pädagogisches Ziel ist die Konfliktfähigkeit (das Kind soll lernen, Konflikte gewaltfrei zu lösen). Bei Problemen und Auseinandersetzungen versuchen wir gemeinsam mit den Kindern Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Förderschwerpunkte:

  • Wir orientieren uns an den Bildungs- und Erziehungszielen des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes (BEP). Förderung kreativer Fähigkeiten: Kinder können eigene Ideen entwickeln, bildnerisch, kreativ gestalten.
  • Kognitive (geistige) Fähigkeiten: Wir unterstützen Kinder im Erkennen von logischen Zusammenhängen und Abläufen, bieten mathematisches Material an. Naturkundliches und technisches Material regt sie zu Experimenten an.Bewegungserziehung findet täglich statt. Im Garten oder beim Sport in unserer Turnhalle. Außerdem führen wir Waldprojekte und Spaziergänge in die nähere Umgebung durch. Auch die Gesundheitserziehung, der „Erste Hilfe-Kurs", lässt Kinder ihren Körper, seine Signale und Grenzen wahrnehmen.
  •  Spracherziehung: Die Kinder trainieren ihre kommunikativen Fähigkeiten, indem wir ihnen Zeit und Raum geben miteinander zu sprechen und Erlebtes auszutauschen. Geschichten, Bilderbücher, Rollenspiele bilden im Alltag die Sprache. In speziellen Sprachförderprogrammen wie dem „Würzburger Trainingsprogramm", dem Deutschkurs für Migrantenkinder,  gehen wir auf den speziellen Förderbedarf bzw. Wunsch der Kinder und Eltern ein.
  • Werteerziehung: Die ethische und religiöse Erziehung bedeutet für uns, Offenheit gegenüber den verschiedenen Kulturen und Religionen. Wir wecken das Interesse an Gott, den verschiedenen Glaubensrichtungen stehen wir tolerant gegenüber. Wir feiern die abendländisch-christlichen Feste wie Weihnachten, Ostern, St. Martin, Nikolaus... Auch Tradition und Brauchtum werden bei uns gelebt.
  • Musikalische Bildung: In Jahreskreisthemen eingebunden sind Tanz, Singen, Rhythmik und das Spiel mit Orffinstrumenten die Inhalte der musikalischen Förderung. Die Städt. Musikschule gibt für die Vorschulkinder wöchentlich eine musikalische Früherziehungsstunde während der Kindergartenzeit.

Nachmittagskurse ab September 2015:

  • Montag Kreativwerkstatt:
    1 x wöchentlich für alle Kinder
  • Dienstag Bewegung mit Spiel und Spaß:
    1 x wöchentlich für Vorschulkinder
  • Dienstag Spielestunde:
    1 x wöchentlich für Kinder ab 3 Jahre.
  • Mittwoch Musikalische Reise um die Welt:
    1 x wöchentlich für Vorschulkinder
  • Mittwoch Bewegungsmäuse mit Tanz und Musik:
    1x wöchentlich für Kinder ab 3 Jahre
  • Donnerstag Stark für die Schule:
    1 x wöchentlich für Vorschulkinder
  • Donnerstag Entenland:
    1 x wöchentlich für Kinder ab 3 Jahre
  • Freitag Deutschkurs:
    1x wöchentlich für Vorschulkinder mit Migrationshintergrund

Besonderheiten in unserer Einrichtung:

  • Deutschkurs: 1 x wöchentlich für ausländische Kinder.
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten wie Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten,  Heilpädagogen und unserer Sozialpädagogin, die einmal wöchentlich bei uns in Haus ist.
  • Workshops und Projekte

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an