Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München führt gemeinsam mit dem SOKO Institut in Bielefeld eine Befragung von Privathaushalten und Firmen in Weilheim zu Schäden durch Überflutungen in der Folge von Starkregenereignissen durch.

Weilheim war bereits von heftigen Starkregenereignissen mit Überflutungen betroffen, die vielfach zu großen Schäden geführt haben. Das Forschungsprojekt KARE (Klimawandelanpassung auf regionaler Ebene) geht der Frage nach, welche Schäden durch Starkregen und dadurch ausgelöste Überflutungen für private Haushalte und Firmen entstehen und wie Bürgerinnen und Bürger diese Risiken wahrnehmen.

Mithilfe der Befragung sollen wichtige Hinweise abgeleitet werden, wie Haushalte, Firmen und die Stadt Weilheim sich effektiver vor Überflutungsrisiken schützen und diesen besser vorbeugen können. Im Interesse stehen:

Welche Schäden verursachen diese Extremwetterereignisse in Weilheim? Wird durch bauliche Maßnahmen oder den entsprechenden Versicherungsschutz ausreichend vorgesorgt? Oder auch: Welche Art der Unterstützung erwarten die Bürgerinnen und Bürger sowie Firmen hier zur Vorsorge und im Schadensfall von staatlichen Stellen?

Zu diesen Themen bestehen noch große Wissenslücken.

Der Bürgermeister von Weilheim und das Projektteam von KARE bitten Sie deshalb herzlich um Ihre Teilnahme!

So können Bürgerinnen und Bürger an der Befragung teilnehmen:

  • Telefonische Teilnahme unter der Telefonnummer 0521 5242-220. Wir rufen Sie dann zurück.
  • Online-Teilnahme über die Webseite des SOKO Instituts.

So können Firmen an der Befragung teilnehmen:

  • Telefonische Teilnahme unter der Telefonnummer 0521 5242-220. Wir rufen Sie dann zurück.
  • Online-Teilnahme über die Webseite des SOKO Instituts.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
E-Mail [email protected]
Telefon 0881 682-0
Fax 0881 682-1199

Rathaus Öffnungszeiten

Vormittag

Montag bis Freitag
8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Nachmittag

Montag bis Donnerstag
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen im Landkreis ist der Zugang zum Rathaus für Besucherinnen und Besucher ab dem 01.12.2021 nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Tourist Information am Marienplatz ist davon ausgenommen und hat Montag bis Freitag vormittags von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet.