Wirtschaftsstandort Weilheim

  • Gewerbegebiet - Am Weidenbach
    Gewerbegebiet - Am Weidenbach
  • Gewerbegebiet - Paradeis / Leprosenweg / Am Öferl
    Gewerbegebiet - Paradeis / Leprosenweg / Am Öferl
  • Gewerbegebiet - Trifthof
    Gewerbegebiet - Trifthof
  • Im Vordergrund das Gewerbegebiet Trifthof
    Im Vordergrund das Gewerbegebiet Trifthof
  • Gewerbegebiet - Am Weidenbach
  • Gewerbegebiet - Paradeis / Leprosenweg / Am Öferl
  • Gewerbegebiet - Trifthof
  • Im Vordergrund das Gewerbegebiet Trifthof

Weilheim – dynamischer Wirtschaftsstandort mitten im Oberland

Die Kreisstadt Weilheim mit ihren 23.000 Einwohnern liegt in einer Region, die von Bevölkerungszuwachs und Wirtschaftswachstum geprägt ist. So zählt der Landkreis Weilheim-Schongau zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands (siehe Focus Landkreis-Ranking 2018, Platz 19 von insgesamt 381 Regionen).

Mit rund 2.500 gewerblichen Betrieben und mehr als 10.000 Beschäftigten ist die Stadt Weilheim ein bedeutender Wirtschaftsstandort für die ganze Region. Rund 8.000 Einpendler kommen jeden Tag nach Weilheim, um hier zu arbeiten. Weilheim ist geprägt durch eine klein– und mittelständische Betriebsstruktur, häufig in Form von inhabergeführten Betrieben. Der Gewerbesteuerhebesatz liegt bei 380, der Hebesatz der Grundsteuer B bei 330. Der Branchenmix am Standort Weilheim ist vielfältig und umfasst Betriebe aus den Branchen Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen. In Weilheim gibt es insgesamt vier Gewerbegebiete:

Die Stadt Weilheim beheimatet eine Vielzahl bedeutender Ämter und Behörden mit überregionalem Einzugsgebiet: beispielsweise die Agentur für Arbeit, Zweigstellen der Handwerkskammer für München und Oberbayern, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern sowie die IHK Akademie. Eine Besonderheit ist das Zollamt Weilheim, welches von international agierenden Unternehmen in Weilheim sehr geschätzt wird.

Im Ortsteil Lichtenau liegt die bundesweit bedeutsame Satelliten-Bodenstation Weilheim des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Hochschulen und Universitäten mit einer Vielzahl an Fachbereichen befinden sich in München (50 km), Augsburg (60 km) und Kempten (80 km). Weilheim hat ein hervorragendes Angebot an Schulen, von allgemeinbildend bis hin zu 7 beruflichen Schulen und Privatschulen. Die Einrichtungen zur Kinderbetreuung von Kindergarten bis Hort sind flächendeckend. In der Nähe von Weilheim gibt es zudem die „International School“ in Starnberg.

Die Stadt Weilheim pflegt einen guten und engen Kontakt zur örtlichen Wirtschaft und es gibt ein sehr aktives lokales und regionales Wirtschaftsnetzwerk.

Im März 2018 wurde Weilheim im Landesentwicklungsprogramm zum Oberzentrum aufgestuft, da es eine zentrale Versorgungsfunktion für vier weitere Landkreise südlich von München übernimmt. Dies drückt sich nicht zuletzt im Angebot von Gesundheitsdienstleistungen aber vor allem in der Einzelhandelslandschaft aus. Weilheim ist die Einkaufsstadt im Oberland mit einem überdurchschnittlichen Einzugsgebiet von rund 153.000 Einwohnern, mit 210 Einzelhandelsbetrieben und einer Verkaufsfläche von gesamt 72.000 Quadratmetern.

Weilheim liegt auf der bedeutsamen Verkehrsachse München-Garmisch-Partenkirchen, die Autobahn A95 ist in ca. 15 Autominuten erreichbar. Der Weilheimer Bahnhof wird aktuell aufwändig saniert und zu einem modernen Empfangsort und zur Mobilitätsdrehscheibe für Reisende und Pendler ausgebaut. Die Bahnverbindung in die Landeshauptstadt München ist durch einen 30-Minuten-Takt bequem und komfortabel. In Richtung Süden erreicht man in rund 40 Minuten die Alpen.

Weilheims zentrale Lage im Oberland und der hohe Freizeitwert sind eine besondere Stärke Weilheims.

Weilheim trägt den Titel „Kulturstadt im Pfaffenwinkel“ und verfügt über ein eigenes Stadttheater und Stadtmuseum (Altes Rathaus). Diverse kulturelle Feste jedes Jahr bereichern den gut gefüllten Veranstaltungskalender der Stadt (z.B. Französische Woche, Italienische Woche, Oberstadtlerfest). Weilheim hat eine überregional bedeutende Kunst- und Kulturszene, z.B. die Musikband The Notwist, den Saxophonist Johannes Enders und den Lichtkünstler Philipp Geist. Im Oktober 2018 fand ein Lichkunstfestival mit international bekannten Künstlern statt, zu dem über 25.000 Besucher nach Weilheim gekommen sind.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an